© Fraunhofer ISE

Prof. Dr. Andreas Bett

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Institutsleiter
Link zur Institution


  • Sektion
  • Naturwissenschaften
  • Arbeitsgruppe
  • Ausbau von Photovoltaik und Windenergie

Expertise

  • Halbleitermaterialien
  • Tandemsolarzellen
  • Charakterisierungsmethoden
  • PV-Systeme

Zur Person

Prof. Dr. Andreas W. Bett ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg, Deutschland und Inhaber der Professur „Solare Energie – Materialien und Technologien“ an der Fakultät für Mathematik und Physik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er erhielt sein Diplom in Physik und das Staatsexamen in Physik und Mathematik an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg 1988 und 1989. Prof. Dr. Andreas W. Bett promovierte 1992 an der Universität Konstanz und ist seit 1986 am Fraunhofer ISE in Freiburg tätig. 1993 wurde er Leiter der Gruppe „III-V Solarzellen und Epitaxie“. Von 2007 bis 2016 war er Bereichsleiter „Materialien – Solarzellen und Technologie“ und von 2009 bis 2016 stellvertretender Institutsleiter. 2017 wurde Prof. Dr. Andreas W. Bett zum Institutsleiter ernannt.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Siliciummaterial, epitaktisches Wachstum von Silicium und III-V Halbleitern, Entwicklung von Charakterisierungsmethoden für hochentwickelte Solarzellenbauelemente und Herstellung von Solarzellen. Darüber hinaus entwickelt er Konzentratormodule und -systeme und beteiligt sich an Feldversuchen.
Für seine wissenschaftlichen Leistungen hat Prof. Dr. Andreas W. Bett mehrere Preise erhalten. Er hat mehrere internationale Konferenzen organisiert und ist in zahlreichen wissenschaftlichen Ausschüssen tätig. Darüber hinaus war er 2006 Mitgründer der Firma Concentrix Solar und 2015 der Firma NexWafe.
Im Projekt ESYS engagiert sich Andreas W. Bett als Co-Leiter in der AG „Handlungsoptionen für einen klimagerechten Ausbau der PV- und Windenergie“.