Keynote von Thomas Bareiß, Paralmentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie © acatech/Stemmler

Leitinstrumente für den Klimaschutz und die Energiewende

ESYS-Konferenz 2019


  • Termin
  • 16. Mai 2019
  • 10:30 - 16:30
  • Ort
  • Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft
  • Ihnestraße 16-20
  • 14195 Berlin-Dahlem
  • Veranstaltungsformat
  • Konferenz
  • Interne Veranstaltung

Wie kann Deutschland wieder zum Vorreiter in der Energiewende werden? Wie können wir den Bürgerinnen und Bürgern die Chancen und Herausforderungen der Energiewende besser erklären, und was kann das Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) dazu beitragen? Darüber diskutierten die ESYS-Mitglieder auf ihrer internen Konferenz in Berlin.

In moderierten Gesprächen wurden neue Perspektiven für die Energiewende aufgezeigt. Dazu tauschten sich die Leiterinnen und Leiter der ESYS-Arbeitsgruppen mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundesnetzagentur, der Stiftung Neue Verantwortung und der EWE Netz GmbH aus.

Am Nachmittag folgte eine Diskussion über ein Leitbild für die Energiewende. Zunächst schilderte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Thomas Bareiß in seiner Keynote, wie wir die Energiewende erfolgreich gestalten und die Menschen dafür begeistern können. Daran anknüpfend beschrieb ESYS-Sprecher Dirk Uwe Sauer (RWTH Aachen), wie sich konsequenter Klimaschutz auf das durchschnittliche CO2-Budget pro Kopf auswirken würde. In der anschließenden Diskussion ging es darum, wie Inkohärenzen zwischen Denken und Handeln aufgelöst werden können und was die Wissenschaft dazu beitragen kann.

Ansprechpartnerinnen

Weitere Informationen