© Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft/Fuchs

Prof. Dr. Robert Schlögl

Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft

Anorganische Chemie
Direktor und Wissenschaftliches Mitglied
Link zur Institution


  • Sektion
  • Naturwissenschaften

Expertise

  • Alternative Kraftstoffe
  • CCU
  • Chemische Energiewandlung
  • Katalyse

Zur Person

Robert Schlögl ist Direktor des Fritz-Haber-Instituts der Max-Planck-Gesellschaft und Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion in Mühlheim an der Ruhr. Dort entwickelt er unter anderem Verfahren, um Wind- und Solarstrom in Form von Wasserstoff, Methanol oder Methan zu speichern und CO2 als Rohstoff zu nutzen. Der Chemiker lehrt an mehreren deutschen Universitäten als Honorarprofessor. Dazu zählen die Ruhr-Universität Bochum, die Universität Duisburg-Essen, die Technische Universität Berlin und die Humboldt-Universität zu Berlin. An der Université Louis Pasteur, der Yale University und der Cambridge University ist er als Gastprofessor tätig. Robert Schlögl engagiert sich national sowie international in zahlreichen Gremien, darunter in der Gesellschaft Deutscher Chemiker und der American Chemical Society.

Er ist Mitglied der Leopoldina, der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. Robert Schlögl hat das Akademienprojekt ESYS im Jahr 2013 initiiert und über vier Jahre lang als Vorsitzender des Direktoriums geleitet. Seit 2018 engagiert er sich im ESYS-Kuratorium.