© RWI/Sven Lorenz

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Präsident
Link zur Institution


  • Sektion
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Arbeitsgruppe
  • Integration

Expertise

  • Angewandte Ökonometrie
  • Arbeitsmarktökonomik
  • Energiewirtschaft

Zur Person

Christoph M. Schmidt ist seit dem Jahr 2002 Präsident des RWI – Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung und Professor für Wirtschaftspolitik und angewandte Ökonometrie an der Ruhr-Universität Bochum. Zuvor war er als Programmdirektor am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit tätig und lehrte am Alfred-Weber-Institut der Universität Heidelberg. 2009 wurde der Volkswirt als „Wirtschaftsweiser“ in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berufen, seit März 2013 ist er dessen Vorsitzender. Von 2011 bis 2013 war er Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages. Seine Schwerpunkte sind die Angewandte Ökonometrie sowie die Energie-, Gesundheits- und Arbeitsmarktökonomik.

Christoph M. Schmidt ist Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Im Projekt ESYS engagiert er sich als stellvertretender Vorsitzender des Direktoriums. Darüber hinaus hat er die ESYS-Arbeitsgruppe „Integration“ geleitet. Sie empfiehlt in ihrer Stellungnahme, die deutsche Energie- und Klimapolitik stärker mit der europäischen Politik zu verzahnen.