© VisLab (WI)

Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

Vizepräsident
Link zur Institution


  • Sektion
  • Technikwissenschaften
  • Arbeitsgruppe
  • Pfadabhängigkeiten im Verkehrssektor, Sektorkopplung, Flexibilitätskonzepte, Szenarien

Expertise

  • Energiepolitik
  • Energiesystemanalyse
  • Energieszenarien
  • Infrastrukturen
  • Klimapolitik

Zur Person

Manfred Fischedick ist Vizepräsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie und in zahlreichen Kommissionen und Beiräten auf nationaler und internationaler Ebene vertreten. In der Forschungsgruppe „Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen” beschäftigte sich der Energietechniker von 2003 bis 2010 mit den notwendigen technologischen Innovationen für nachhaltige Energiesysteme. Seit 2010 umfasst das Arbeitsfeld auch Transformationsprozesse im urbanen Kontext und der energieintensiven Industrie. Seine Schwerpunkte sind unter anderen Energiesystem- und Energieszenarioanalysen, Strategien zur CO2-Reduktion, und die nationale und internationale Energie- und Klimapolitik. Als außerplanmäßiger Professor im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Schumpeter School of Business and Economics an der Bergischen Universität Wuppertal beschäftigt er sich seit 2008 mit der dynamischen Entwicklung von Märkten und unternehmerischen Chancen im Bereich Clean Technologies.

Manfred Fischedick ist Direktoriumssprecher des Forschungsverbunds Erneuerbare Energien (FVEE). Von 2009 bis 2011 war er koordinierender Hauptautor des Special Reports Renewable Energies des Weltklimarats IPCC und arbeitete von 2011 bis 2014 in selber Funktion am 5. IPCC-Sachstandsbericht mit. Im Projekt ESYS war Manfred Fischedick Co-Leiter der Arbeitsgruppen „Pfadabhängigkeiten im Verkehrssektor” und „Flexibilitätskonzepte” sowie Mitglied der Arbeitsgruppe „Sektorkopplung” und „Szenarien”.