Robert Schlögl  und Graham Hutchings

Robert Schlögl (l.; Max-Planck-Gesellschaft) und Graham Hutchings (Cardiff Catalysis Institute & Royal Society) vor der Eröffnung des Workshops © acatech/Glotzbach

What potential does Carbon Capture and Utilization (CCU) have?

Internationaler Workshop


  • Termin
  • 30. Mai 2018 13:00
  • 31. Mai 2018 13:30
  • Ort
  • IASS Potsdam
  • Berliner Straße 130
  • 14467 Potsdam
  • Veranstaltungsformat
  • Workshop
  • Geschlossene Veranstaltung

Zusammen mit der Royal Society und dem Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS Potsdam) veranstaltete ESYS einen zweitätigen Workshop zu den internationalen Potenzialen der CO2-Abscheidung und Nutzung (Carbon Capture and Utilisation, CCU). Energiefachleuten zufolge kann die CCU-Technologie einen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele leisten: CO2 wird abgeschieden und genutzt und kann so Erdöl und Erdgas ersetzen.

In dem Workshop gaben deutsche und britische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Überblick zum Forschungsstand und erklärten, wie die CCU-Technologie in ihren Ländern bewertet wird. Wirtschaftsvertreter wiederum zeigten auf, wie sich CO2 zur Herstellung verschiedener Produkte nutzen ließe. Impulsgeber waren unter anderem Robert Schlögl (Max-Planck-Gesellschaft), Reinhard F. Hüttl (GFZ Potsdam), Ortwin Renn (IASS Potsdam) und Graham Hutchings (Cardiff Catalysis Institute & Royal Society).



Weitere Informationen