Energieinfrastrukturen

© Schutterstock/pedrosala

Infrastrukturen für die Energieversorgung

Szenarien, Kosten, Umsetzung


  • Termin
  • 02. August 2018
  • 10:30 - 16:30
  • Ort
  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Kaiserstraße 12
  • 76131 Karlsruhe
  • Veranstaltungsformat
  • Workshop
  • Geschlossene Veranstaltung

Deutschland baut sein Energiesystem um: Deutlich mehr Strom aus Wind- und Solaranlagen, weniger zentrale Kraftwerke, neue Verbraucher wie Elektroautos und Wärmepumpen, Speicher für Elektrizität und Wärme sowie neue Technologien wie Elektrolyseure und Power-to-Gas-Anlagen. Das bedeutet auch, dass sich die Anforderungen an die Versorgungsinfrastrukturen ändern. Doch wie viele Ladesäulen müssen errichtet werden, wie stark muss das Stromnetz ausgebaut werden, was passiert mit dem Gasnetz? Mit welchen Kosten ist der Umbau verbunden? Gibt es sinnvolle Kombinationen aus verschiedenen Infrastrukturen, die die Kosten senken können? Und welche Maßnahmen sind aus planungsrechtlicher und gesellschaftlicher Sicht überhaupt umsetzbar? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die neue ESYS-Arbeitsgruppe „Energieinfrastrukturen“.

Am 2. August lud die Arbeitsgruppe externe Expertinnen und Experten ein, um über die Anforderungen der verschiedenen Branchen zu diskutieren. Teilgenommen haben Fachleute von Stadtwerken, aus dem Mobilitäts- und Wärmesektor, Industrieunternehmer sowie Netzplaner. Die Mitglieder der AG werden in den kommenden Monaten verschiedene Energieszenarien analysieren und mit Blick auf die Infrastrukturen Handlungsoptionen entwickeln. In diese werden auch die Ergebnisse von zukünftigen Fachgesprächen und Dialogveranstaltungen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik sowie interessierter Öffentlichkeit einfließen.

Ansprechpartner

  • Dr. Cyril Stephanos
  • Stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle & Wissenschaftlicher Referent
  • Energiesysteme der Zukunft