© Universität Bielefeld

Prof. Dr. Katharina Kohse-Höinghaus

Universität Bielefeld

Fakultät für Chemie
Seniorprofessur für Physikalische Chemie
Leiterin
Link zur Institution


  • Sektion
  • Naturwissenschaften

    Expertise

    • Bioenergie
    • Schadstoffreduktion
    • Verbrennungschemie
    • Verfahrenstechnik

    Zur Person

    Katharina Kohse-Höinghaus forscht seit mehr als zwanzig Jahren in der Physikalischen Chemie an der Universität Bielefeld mit dem Schwerpunkt Diagnostik und Reaktionsmechanismen von Verbrennungsvorgängen. Ihre Interessen betreffen vor allem die Schadstoffreduktion bei der Verbrennung sowie die Verbrennungschemie alternativer Kraftstoffe. Zuvor forschte sie an Instituten und Universitäten in Stuttgart, Stanford und Paris. Sie nahm Gast- und Ehrenprofessuren in China, Saudi-Arabien und Dänemark wahr und ist Mitglied verschiedener internationaler Beratungsgremien zum Thema saubere Verbrennung. Sie war Präsidentin des Combustion Institute (2012-2016), des internationalen Dachverbandes für die Verbrennungsforschung mit Sitz in den USA und Vertretung in mehr als 30 Ländern.

    Die Chemikerin ist Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der European Academy of Sciences. Sie war war Mitglied des Wissenschaftsrates (2012-2018) und wurde für für ihre Arbeiten mit internationalen Preisen ausgezeichnet, wie zuletzt (2016, 2017) mit dem Award for International Scientific Cooperation der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, dem Friendship Award sowie dem International Science and Technology Cooperation Award der VR China.