© PIK e.V.

Dr. Brigitte Knopf

Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)

Generalsekretärin
Link zur Institution


  • Sektion
  • Naturwissenschaften
  • Arbeitsgruppe
  • Integration

Expertise

  • Klimaabkommen
  • Klimawandel
  • Nachhaltigkeit
  • Photovoltaik

Zur Person

Brigitte Knopf verantwortet als Generalsekretärin am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) das Management und Strategie des MCC sowie Kooperationen mit Universitäten und Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Derzeit beschäftigt sie sich vorrangig mit der Frage, wie das Pariser Klimaabkommen umgesetzt werden kann. Im Rahmen der G20 erarbeitet sie Konzepte, wie die Bepreisung von CO2 nicht nur dem Klimaschutz, sondern auch der Finanzierung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) dienen kann. Bis Ende 2014 arbeitete Brigitte Knopf am Potsdamer-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und leitete dort stellvertretend den Forschungsbereich III „Nachhaltige Lösungsstrategien“.

Die Expertin für europäische Energie- und Klimapolitik ist Mitglied der Euro-CASE Energy Platform, einem Zusammenschluss von rund 6.000 Mitgliedern unabhängiger technikwissenschaftlicher Akademien aus 23 europäischen Staaten. Für den Weltklimarat IPCC hat die Physikerin am Sonderbericht über die erneuerbaren Energien mitgewirkt. Außerdem ist sie Autorin im Fünften Sachstandsbericht des IPCC im Teil der Arbeitsgruppe III zu Vermeidung des Klimawandels. Im Projekt ESYS hat sie in der Arbeitsgruppe „Integration“ mitgewirkt.