Jahresveranstaltung Energie.System.Wende. 2017_Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion © acatech/Ausserhofer

Energie.System.Wende. 2017

Strom, Wärme, Verkehr – koppeln, was zusammengehört


  • Termin
  • 14. November 2017
  • 18:00 - 20:30
  • Ort
  • dbb forum berlin
  • Friedrichstraße 169
  • 10117 Berlin
  • Veranstaltungsformat
  • Diskussionsforum
  • Öffentliche Veranstaltung

Am 14. November 2017 fand die ESYS-Jahresveranstaltung im dbb forum berlin statt. Dirk Uwe Sauer eröffnete die Mitgliederversammlung am Vormittag. Anschließend diskutierten die Mitglieder über den Entwurf des Positionspapiers zum 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. Das Positionspapier wird noch vor Weihnachten dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übergeben. Ab Januar kann das Papier auch auf der ESYS-Website heruntergeladen werden.

Anschließend präsentierten die laufenden Arbeitsgruppen „Governance für eine europäische Energieunion“, „Bioenergie“ und „Energieversorgung zentral-dezentral“ Zwischenergebnisse und Ziele ihrer Arbeit. Jeder Präsentation folgte ein intensiver Austausch im Plenum. Ebenfalls vorgestellt wurde der Wissensspeicher genESYS, der den Austausch in den Arbeitsgruppen und im Projekt erleichtern soll. Die Mitgliederversammlung endete mit drei parallelen Workshops, in denen sich Abgeordnete und Fachleute parteinaher Stiftungen mit ESYS-Mitgliedern über die Energiepolitik der künftigen Bundesregierung austauschten.  

Zum Diskussionsforum am Abend kamen rund 120 Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. In seinem Grußwort betonte BMBF-Staatssekretär Georg Schütte: „Das Thema Sektorkopplung erfordert ein Neudenken der Energiewende. Hier sind Daten aus der Wissenschaft gefragt.“ Anschließend stellten die Leiter der AG „Sektorkopplung“ Eberhard Umbach (acatech Präsidium) und Hans-Martin Henning (Fraunhofer ISE) die Ergebnisse der Stellungnahme und Analyse „Sektorkopplung“ vor. Wie diese Ergebnisse in die Praxis umgesetzt werden könnten, war Thema der anschließenden Fishbowl-Diskussion. Hans-Martin Henning, Karen Pittel (ifo-Institut), Julia Verlinden (Bündnis 90/Die Grünen) und Jochen Kreusel (ABB) tauschten sich darüber mit Gästen aus dem Publikum aus.

Ansprechpartnerinnen


  • Lydia Strutzberg
  • Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Energiesysteme der Zukunft

Weitere Informationen

Programm

  • 18:00 Uhr | Eröffnungsrunde
    Dirk Uwe Sauer, Sprecher des Akademienprojekts ESYS & Lehrstuhl für elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik am ISEA der RWTH Aachen
    Dieter Spath, Präsident acatech
  • 18:15 Uhr | Grußwort
    Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 18:30 Uhr | Moderiertes Gespräch
    „Sektorkopplung: Optionen für die nächste Phase der Energiewende“
    Hans-Martin Henning, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE
    Eberhard Umbach, Mitglied des acatech Präsidiums
  • 18:50 Uhr | Fishbowl-Diskussion
    „Integrieren, finanzieren, akzeptieren: Wie gelingt die Sektorkopplung in der Praxis?“
    Hans-Martin Henning, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE
    Jochen Kreusel
    , Market Innovation Manager der Division Power Grids bei ABB
    Karen Pittel
    , Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und erschöpfbare Ressourcen
    Julia Verlinden
    , Sprecherin für Energiepolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
    Freier Stuhl für wechselnde Gäste aus dem Publikum
  • 20:00 Uhr | Empfang